Dienstag, 16. Februar 2010

„Homöopathie hat seine Daseinsberechtigung“

Gegen die Mittelohrentzündung meines Sohnes haben wir, wie ich in der Apotheke festgestellt habe, neben einem Antibiotikum ein Homöopathikum verschrieben bekommen. Nach einem Blick auf die Rückseite musste ich schmunzeln: Die Inhaltsstoffe sind überwiegend D6, also 1:1.000.000 verdünnt, sodass die pharmakologische Wirksamkeit zumindest fragwürdig ist. Dies blieb nicht unbemerkt von der Apothekerin, die sofort lostönte, auch wenn es verdünnt wäre, würde es wirken. Das wäre schließlich bewiesen. Ich war erst einmal baff und meinte, ich könnte mich jetzt eine Stunde ergebnislos mit ihr darüber streiten. Homöopathika haben eine nicht über die Wirkung eines Placebos hinausgehende Wirkung. Ihre Antwort: „Sie haben aber ihre Daseinsberechtigung!“ Die Beweise für eine Wirkung seien offensichtlich, ich sollte mich doch mal informieren. Es wirke sogar an Tieren! Ich fragte, ob sie das jetzt ausdiskutieren wolle und wurde von meiner Freundin aus dem Laden gezogen. :)

Selbstredend ist ein Effekt von Homöopathika auf Tiere sehr gut möglich, der Placeboeffekt ist halt ein komisches Ding. Eine korrekt durchgeführte, doppelt verblindete, randomisierte, placebokontrollierte Studie, die die Wirkung von Homöopathika zweifelsfrei belegt, gibt es nicht. Seit hundert Jahren hat man wirklich ganz gründlich nach einer Wirkung gesucht und keine gefunden. Wie auch? Wo nichts ist, wird man selten etwas finden!

Wer Einzelnachweise und Studien braucht, soll Gaoldacres „Benefits and risks of homoeopathy“ von Ben Goldacre (2007, Lancet, 370(9600), S. 1672-3) lesen. Er zitiert fünf große Meta-Studien zur Homöopathie, die es sicher lohnt, einmal zu lesen:

Kleijnen J, Knipschild P, ter Riet G. Clinical trials of homoeopathy. BMJ 1991; 302: 316–23.

Boissel JP, Cucherat M, Haugh M, Gauthier E. Critical literature review on the effectiveness of homoeopathy: overview of data from homoeopathic medicine trials. Brussels, Belgium: Homoeopathic Medicine Research Group. Report to the European Commission. 1996: 195–210.

Linde K, Melchart D. Randomized controlled trials of individualized homeopathy: a state-of-the-art review. J Alter Complement Med 1998; 4: 371–88.

Cucherat M, Haugh MC, Gooch M, Boissel JP. Evidence of clinical efficacy of homeopathy: a meta-analysis of clinical trials. Eur J Clin Pharmacol 2000; 56: 27–33.

Shang A, Huwiler-Müntener K, Nartey L, et al. Are the clinical effects of homoeopathy placebo effects? Comparative study of placebo-controlled trials of homoeopathy and allopathy. Lancet 2005; 366: 726–32.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare! Ergänzungen, Kritik, Lob, oder was auch immer mit dem Artikel zu tun hat: bitte unten einfüllen. Danke. <blockquote>-Tags sind leider nicht erlaubt, nur <b>, <i> und <a>.