Montag, 13. September 2010

Es wird Zeit für die Grippeschutzimpfung

Ich habe mich hier nie zu dieser unsäglichen Verschwörungs-Diskussion und dem anhängenen Medienhype zur letzjährigen Grippe-Epidemie geäußert, will aber auf diese aktuelle Pressemitteilung zum Thema von Robert-Koch-Institut und Paul-Ehrlich-Institut hinweisen.

Sie bekräftigt, was eigentlich jeder wissen sollte: Eine Influenza-Infektion ist weitestgehend vermeidbar, nimmt man nur die alljährliche Impfung in Anspruch.

Die Grippesaison 2009/10 war vergleichbar mit einer mittelschweren saisonalen Grippe. Niemand weiß, wie schwer die kommende Saison ausfallen wird.
Medizinisches Personal, ältere Menschen über 60 Jahre, chronisch Kranke jeden Alters sowie Schwangere sollten gegen Grippe geimpft sein. „Wer geimpft ist, schützt nicht nur sich selbst vor einer schweren Influenza-Erkrankung, sondern vermeidet auch eine Ansteckung anderer. Das ist in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeeinrichtungen besonders wichtig“, betont Reinhard Burger, Präsident des RKI vor der beginnenden Influenza-Impfsaison bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI).
Hier gibt's die Pressemitteilung und hier Informationen zur Influenza vom RKI.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare! Ergänzungen, Kritik, Lob, oder was auch immer mit dem Artikel zu tun hat: bitte unten einfüllen. Danke. <blockquote>-Tags sind leider nicht erlaubt, nur <b>, <i> und <a>.