Sonntag, 30. Mai 2010

Hakenkreuze auf dem Gartenpflaster

Wer macht denn sowas? Ist das nicht verfassungsrechtlich problematisch? Wie kann man gegen so etwas vorgehen? Oder bilde ich mir ein abgerundetes, linksdrehendes Hakenkreuz auf dem folgenden Foto nur ein?

Abgerundetes Hakenkreuz auf einer Hofeinfahrt irgendwo im Spreewald (2009)

Zum Vergleich mal das Symbol der antisemitisch-völkischen Thule-Gesellschaft, die in den 1920er Jahren enge personelle Kontakte mit der NSDAP hatte, jedenfalls auch mit abgerundetem Hakenkreuz:
Emblem der Thule-Gesellschaft. Quelle.

Verbindungen mit Ryke Geerd Hamers Germanischen Neuen Medizin?

Mir hat jemand gesteckt, dass es etwas mit dem lustigen Onkel Hamer zu tun haben soll. Kann ich aber weder bestätigen, noch widerlegen:

Der Ex-Arzt Ryke Geerd Hamer

Hamer, der schon in den Achtziger Jahren seine Approbation verlor, glaubt, dass Krebs aus inneren Konflikten entstehen würde und konventionelle Chemo- und Strahlentherapie der Krankheitsverlauf verschlimmern würden. Er hat als Gegenentwurf dazu eine eigene Behandlungsmethode entwickelt, die Germanische Neue Medizin (GNM), die als unwirksam erachtet wird. Krankheitsverläufe und Genesungen beruhten auf fünf „biologischen Gesetzmäßigkeiten“, die der Wissenschaft bislang entgangen seien bzw. verleugnet würden. Laut Hamer beschreibt die GNM ein „naturgesetzlich“ begründetes, diagnostisches und bedingt therapeutisches Prinzip. Die angebliche Heilung wird durch „Aktivierung der Selbstheilungskräfte“ erreicht. Seine Methodik umfasst demnach eine psychologische Lösung der zugrundeliegende „Konflikte“ und im Grunde das Nichtstun und Abwarten. Selbstverständlich ist nichts davon belegt oder auch nur ein einziger Fall von einer Heilung von Krebs durch Hamer dokumentiert. Hamer wollte mit diesem Thema habilitieren, was grandios scheitern musste.

Erstaunlicherweise glauben einige Verzweifelte seinen Müll und gehen dann allzuoft wegen fehlender wirksamer Behandlung an der Erkrankung zugrunde. Es gibt keine offiziellen Zahlen über die Opfer von Hamer, allerdings sind etwa 140 von ihnen auch medial bekannt geworden.

Hinzu kommt, dass Hamer ein flammender Antisemit ist und behauptet, die Jüdische Weltverschwörung hätte sich seine Methode unter den Nagel gerissen, um ihre Leute zu heilen und den Rest der Erdbevölkerung mit Chemie-Cocktails umzubringen. Er selbst sieht sich von der „jüdischen Schulmedizin“ verfolgt. Nicht zuletzt ist Hamer auch Anhänger verschiedener anderer Verschwörungtheorien: er schließt etwa nicht aus, dass sein jüngstes Opfer Susanne Rehklau über ein Chip-Implantat gezielt umgebracht wurde, wie er im deutschen Fernsehen verkündete:
Diese Chips werden eingesetzt und haben Giftkammern und sie können per Satellit ausgelöst werden.
HIV sei als Allergie anzusehen:
Der AIDS-Test ist lediglich ein Allergietest, der bei Mohammedanern und Juden nicht positiv werden kann, solange sie sich nur unter Beschnittenen, d.h. unter Menschen ohne Smegma bewegen. AIDS ist keine Krankheit, sondern nur ein harmloser Allergietest, der bewusst fälschlicherweise zur Krankheit erklärt worden ist.
Viren existierten nicht und Impfungen, insbesondere gegen die Grippe wäre sinnlos:
Vorgesehen ist in Wirklichkeit eine flächendeckende Chip-Implantation - das ist der Traum der Weltherrschaft. Dadurch hat man nicht nur die absolute Kontrolle über jeden Menschen, sondern man kann auch jeden missbeliebigen Ketzer oder Weltregimegegner per Knopfdruck eliminieren. Ich will das jetzt gar nicht weiter ausführen, aber man wird sich vielleicht noch erinnern, daß man bereits 2007 in Kurdistan, nahe der irakischen Grenze, eine flächendeckende Chipimpfung gemacht hat – unter dem Vorwand, es bestehe Vogelgrippe-Epidemie.
Hier vermischt sich Pseudomedizin, Esoterik und Antisemitismus auf das widerlichste. Der Mann ist gefährlich und mehrfach verurteilt. Momentan hält er sich wohl in Norwegen auf, von wo er auch Ferndiagnosen stellt.

Wer mehr über den kriminellen und antisemitischen Wunderheiler-Scharlatan Hamer und seine Germanische Neue Medizin wissen will, kann sich an folgenden Stellen belesen, von dort stammen auch obige Zitate:
(Durch einen Artikel von Florian Freistetter in Astrodictium Simplex wurde ich wieder an mein Foto erinnert. Bei Florian findet sich auch ein Beispiel für den teilweise sehr unkritischen Umgang der Medien mit Hamers wirren Theorien.)

Kommentare:

  1. ##Ist das nicht verfassungsrechtlich „problematisch“?## Ich würde sagen, ja!
    Es ist einem Hakenkreuz zum verwechseln ähnlich und wenn es für Passanten zu sehen ist ist das imho auch "verwenden". Daher ist es strafrechtlich problematisch.

    ##Wie kann man gegen so etwas vorgehen?##
    Strafanzeige, die Staatsanwaltschaft wäre imho verpflichtet, zu ermitteln. Das geht auch anonym, z. B. per Post an die Staatsanwaltschaft des zuständigen Gerichts oder an die Polizei.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis, ich werde sehen, was sich da machen lässt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare! Ergänzungen, Kritik, Lob, oder was auch immer mit dem Artikel zu tun hat: bitte unten einfüllen. Danke. <blockquote>-Tags sind leider nicht erlaubt, nur <b>, <i> und <a>.