Donnerstag, 27. Mai 2010

Stiftung Warentest untersuchte Bio-Lebensmittel

Im Deutschlandfunk findet sich eine Meldung zu einer achtjährigen Untersuchung von Bio-Lebensmitteln, die meinen Artikel zu Gesundheitseffekten von Biolebensmitteln unterstützt und ergänzt. Denn es wurden kaum Vorteile der etwa 30% teureren Bio-Produkte festgestellt.

Hier findet sich das Transkript der Sendung, die man sich hier auch anhören kann. Das wichtigste zusammengefasst: Biolebensmittel sind meist pestizidfrei, konventionelle überschreiten die Grenzwerte meist nicht, hieraus ergibt sich somit kein Gesundheitsvorteil. Dagegen ist Bio-Essen öfter mikrobiell belastet und enthält auch den natürlichen Aromastoff/Schadstoff Cumarin. Es gibt keinen Mehrwert hinsichtlich bioaktiver Pflanzenstoffe, Geschmack und Nährstoffgehalt ist sogar oft schlechter als in konventionell erzeugten Lebensmitteln

Was bleibt? Mit dem Aufpreis investiert man in ökologische, nachhaltige und tiergerechte Landwirtschaft.

Weiterführende Links

Zur Meldung: Dieter Nürnberger vom Deutschlandfunk (27.05.2010): Bionahrung und konventionelle Lebensmittel im Vergleich. (Transkript, Audio als MP3)


Stiftung Warentest: Qualität von Biolebensmitteln - Die Bilanz aus 85 Tests. Test 06/2010

(Danke, Susi!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare! Ergänzungen, Kritik, Lob, oder was auch immer mit dem Artikel zu tun hat: bitte unten einfüllen. Danke. <blockquote>-Tags sind leider nicht erlaubt, nur <b>, <i> und <a>.